Waldfreizeit für Kinder

Schenke deinem Kind wertvolle Zeit in der Natur und lass es den geheimnisvollen Wald spielerisch entdecken und hautnah erleben. Gemeinsam begeben wir uns auf die Pirsch nach Tieren, Pflanzen und echten Überlebenskünsten. Denn Wald macht Kinder selbstbewusst und glücklich!

Waldgruppe

Mach Waldzeit für dein Kind zum festen Bestandteil der Woche: Kommt mit unter Bäume und entdeckt in einer kleinen Kindergruppe den nördlichen Auwald. Erlebt knisternde Feuer, flüsternden Regen, sanften Wind im Blätterdach und duftende Erde zu jeder Jahreszeit.
Die Waldgruppe findet ganzjähig statt und pausiert nur in den Sommerferien.

Die Baumkinder sind eine Waldläuferbande und Teil des Waldläuferbandennetzwerks Deutschland, Liechtenstein, Östereich und der Schweiz.

Die Baumkinder im Herbst

donnerstags, 15.30-17.30 Uhr
Die Baumkinder haben ein Herbstfeuer entfacht!

Von unserem Waldplatz aus erkunden wir neugierig das wilde Rosental: Wir lesen Tierspuren, lauschen den Vögeln und naschen schmackhafte Kräuter. Wir suchen Zunder für ein Lagerfeuer, bestaunen vorüberfliegende Kraniche und beim Picknick im Unterschlupf hören wir abenteuerlichen Wildnisgeschichten zu – wir Baumkinder sind aufgeweckte Naturstrolche!

Im Herbst erfüllen sich gleich zwei Baumkinder-Wünsche: Wir bauen endlich Pfeile und Flitzebögen und wir errichten uns eine kleine Waldhütte.

Die Bögen schnitzen wir aus biegsamen Zweigen und spannen sie vorsichtig mit dünner Schnur. Um die Pfeile herzustellen, verwenden wir besonders gerade gewachsene Äste. Damit sie stabiler fliegen, befedern wir sie sorgfältig am hinteren Ende.

Nachdem wir fleißig geschnitzt, gezwirnt und gewickelt haben, weihen wir unsere Flitzebögen auf der Jagd nach einem Pappkarton-Tier ein. Dabei lernen wir, Pfeil und Bogen richtig zu halten und verantwortungsvoll damit umzugehen. Außerdem schauen wir uns an, wie Naturvölker jagen und welche Bogenarten sie benutzen.

Am Ende des Sommers wird uns vor allem der Bau unserer Waldhütte beschäftigen. Denn wenn die ersten Herbstblätter zu fallen beginnen, müssen wir uns auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Dann tragen wir Äste und Zweige zusammen, haken sie ineinander und bauen, werkeln und binden, bis wir mit unserem Unterschlupf zufrieden sind. Und mit einer dicken Schicht Laub machen wir sie gemütlich und sogar wetterfest.

Es gibt wieder freie Plätze!
Meldet euch schnell zum Schnuppern am 10.10.19 an. Ich freu mich auf euch. :)

Zum Schnuppern anmelden
Wann:Herbsttreffen vom 10. Oktober bis 12. Dezember 2019, kein Ausfall in den Ferien oder an Feiertagen. Die Wintertreffen beginnen vorraussichtlich am 9. Januar 2020.
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Die Baumkinder sind bei jedem Wetter draußen! Bei Sonne erkunden wir die Umgebung, bei Regen finden wir Schutz in unserem Unterschlupf, bei Kälte suchen wir Zuflucht am Feuer. Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 fallen die Treffen aus. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, und Socken, die über die Hosenbeine gezogen werden können, geschlossenes Schuhwerk, Snack und Trinken sowie eine isolierende, wasserfeste Sitzunterlage.

Die Baumkinderkarte kostet 91 € und umfasst 7 Veranstaltungen. Sie ist 9 Wochen gültig und nur auf Geschwister übertragbar. Schnuppern ist kostenfrei.

Familien

Wohin mit deinen Kindern am Wochenende? Zu den Naturnachmittagen! Wir basteln, spielen und erkunden den Wald zu ganz verschiedenen Themen. Für Kinder von 5 bis 10 Jahren in Begleitung ihrer Eltern.

Adventsmalen mit Feuer

So, 1. Dezember 2019, 15-17 Uhr
Ein Marder und eine Taube auf Papier, mit Kohle gemalt.

Asche, Kohle, Ruß: Feuer hinterlässt eine Menge Spuren. An diesem Nachmittag fangen wir diese Spuren ein und bringen sie zu Papier. Denn die wilden Flammen zeichnen geheimnisvolle Bilder, in denen es viel zu entdecken gibt!

Feuer hat eine zerstörende Kraft. Wir wollen diese Kraft verwandeln, um etwas zu erschaffen. Dabei sind großes Geschick und Vorsicht im Umgang mit Flamme und Papier gefragt. Aus den gesammelten Rußspuren und dem Aschestaub gestalten wir spannende und rätselhafte Hintergründe, auf die wir mit den verkohlten Zweigen aus dem Lagerfeuer wundersame Figuren und wilde Feuergeschichten zaubern.

Ohne Anmeldung
Wann:So, 1. Dezember 2019, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 finden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende, wasserabweisende Sitzunterlage.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Märchenstunde im Advent: Indigene Völker

So, 15. Dezember 2019, 15-17 Uhr
Die Silhouette eines indigenen Reiters mit Pfeil und Bogen im Sonnenuntergang.

Einen Armvoll Äste, eine Handvoll Reisig und ein faustgroßes Zundernest – unsere Zutaten für ein prasselndes Lagerfeuer, an dem wir wundersame Geschichten der Ureinwohner Nordamerikas und Alaskas lesen.

In der Dunkelheit zieht Rabe dahin und erschafft die Welt. Coyote formt aus Lehm die ersten Menschen. Und der Baum Kamoeluk träumt davon, ein Mensch zu sein – in indigenen Märchen begegnen wir sprechenden Tieren und träumenden Pflanzen, geheimnisvoller Magie und "guter Medizin". Sie berichten vom Werden und Vergehen, vom Wünschen und Sehnen und davon, wie jeder von uns seinen Platz in der Welt finden kann.

Ohne Anmeldung
Wann:So, 15. Dezember 2019, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 finden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende, wasserfeste Sitzunterlage.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Mondmärchen aus aller Welt

So, 9. Februar 2020, 15-17 Uhr
Zwischen den kahlen Ästen junger Bäume scheint der Vollmond hindurch.

Groß und rund steht er am Himmel und spiegelt uns das Sonnenlicht: der Mond. Sein freundliches Gesicht hat die Menschen bewogen, viele Geschichten über ihn zu erfinden, denen wir an diesem Nachmittag am Lagerfeuer lauschen.

Zweig an Zweig und dann ein Funke – so bauen wir zuerst ein wärmendes Feuer und machen anschließend eine kleine Weltreise: Mondgeschichten aus Europa, Afrika und Nordamerika werden in den Flammen lebendig, tanzen durch unsere Gedanken und inspirieren uns vielleicht sogar zu eigenen Geschichten! Gegen Ende klettern wir auf den Wackelturm und bestaunen den Vollmond "aus der Nähe".

Ohne Anmeldung
Wann:So, 9. Februar 2020, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 finden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende, wasserabweisende Sitzunterlage, Tee.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Tiere am Himmel – Wintersterne

So, 16. Februar 2020, 15-17 Uhr
Eine Gruppe Kinder schaut in den Sternenhimmel.

Nacht für Nacht ziehen sie über uns dahin: Bär, Luchs, Adler, Schwan, Delphin und sogar ein Drache und ein Einhorn! Wie wir die wilden Tiere am Himmel erkennen können, finden wir an diesem Nachmittag bei Dämmerung heraus.

Im letzten Licht des Tages schauen wir uns Sternkarten an, bestaunen funkelnde Tierbilder und lauschen ihren Entstehungsgeschichten. Wenn die Sonne untergegangen ist und die Nacht sich sanft über das Rosental legt, steigen wir hoch auf den Aussichtsturm und beobachten die aufgehenden Sterne. Es ist Neumond – die beste Zeit, um die Spuren der wilden Tiere am Nachthimmel zu verfolgen. Drückt die Daumen, dass der Wind für uns die Wolken fortbläst!

Ohne Anmeldung
Wann:So, 16. Februar 2020, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 finden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende, wasserabweisende Sitzunterlage, Tee und, wer hat, Sternenkarten, Kompass.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Tiere des Waldes

So, 23. Februar 2020, 15-17 Uhr
Ein Fuchs schleicht durch den Winterwald.

In der Dämmerung, wenn die Menschen sich in ihre Häuser zurückziehen und Ruhe einkehrt, erwacht draußen eine andere Welt: Waldkäuze rufen einander, Füchse streifen durchs Dickicht, Igel schnüffeln im Laub und Wildschweine können endlich ungestört nach Futter suchen. Doch wer lebt sonst noch in unserem Auwald?

Unsere Wälder sind der wichtigste Lebensraum der Tiere. Nirgendwo ist die Artenvielfalt größer. Und an keinem anderen Ort können wir mehr entdecken und erforschen! Auch im Leipziger Auwald erwartet uns Erstaunliches.

An diesem Nachmittag widmen wir uns den Säugetieren, die in unserer direkten Nachbarschaft wuseln, klettern, rascheln und schmatzen. Nachdem wir verschiedene heimische Tiere näher kennengelernt haben, gestalten wir ein großes Waldbild, auf dem die Vierbeiner in ein Traumzuhause einziehen können. Unsere Fantasiewelt wird voller geheimer Verstecke, frischer Quellen und süßer Früchte sein.

Für wen wollt ihr in unserem Wald ein gemütliches Plätzchen erfinden?

Ohne Anmeldung
Wann:So, 23. Februar 2020, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 ifnden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende und wasserabweisende Sitzunterlage.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Knusper­knospen und Bärlauch-Chips

So, 8. März 2020, 15-17 Uhr
Topf und Pfanne stehen am Lagerfeuer.

Der Frühling ist da! Kleine Leckermäulchen wie wir haben ihre Freude daran, denn plötzlich ist der Waldboden ein reich gedeckter Tisch. Frisch gepflückte Wildkräuter schmecken in der Pfanne über dem Lagerfeuer geröstet besonders gut. Mmh, lecker!

Während die Vögel noch in kahlen Baumkronen herumflattern, grünt und blüht es auf dem Waldboden. Doch Vorsicht, fast jedes schmackhafte Kraut hat auch einen giftigen Doppelgänger! An diesem Nachmittag kundschaften wir die Umgebung nach Wildpflanzen aus, untersuchen ihre Unterschiede, sammeln essbare Blätter und pflücken ein paar ausgewählte Knospen. Denn die strotzen im Frühjahr vor Energie und sind deswegen besonders nahrhaft und gesund. Danach errichten wir ein kleines Lagerfeuer und verarbeiten unsere gesammelten Kräuter zu leckeren Wildnis-Chips.

Ohne Anmeldung
Wann:So, 8. März 2020, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Marienweg im Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – wir sind unterwegs! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 finden die Veranstaltungen nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Isolierende, wasserabweisende Sitzunterlage.

13 € pro Kind, Begleitpersonen kostenfrei

Tag der offenen Wiese

So, 22. März 2019, 15-17 Uhr
Vier-Fährten-Plakate und Infomaterial hängen an einem Eschenstamm.

Komm zum Tag der offenen Wiese ins Rosental und entdecke meine Wildnisangebote für kleine und große Naturfreunde!

Auf dich, deine Freunde und deine Familie warten eine kleine Schnitzeljagd und ein Schlauberger-Waldquiz. Ich freue mich auf ein gemütliches Beisammensein und Kennenlernen in der Frühlingssonne!

Ohne Anmeldung
Wann:So, 22. März 2019, 15-17 Uhr
Wo:Grillplatz Leibnizweg, Große Wiese/Rosental (Google Map)
Wetter:Sonne, Regen, Schnee – ich bin da! Nur bei Unwetterwarnungen ab Stufe 3 findet die Veranstaltung nicht statt. Bist du unsicher oder hast Fragen? Ruf an!
Bitte mitbringen:Kinder, Freunde, Familie und gute Laune! :)

Teilnahme kostenfrei für alle

Waldferien

Zwischen Adlerfarnen

Schnell, die Schultasche in die Ecke gepfeffert und nichts wie raus!
In den Waldferien erwarten euch mehrtägige Familienkurse, Kinderwaldtage, Eltern-Kind-Camps und Feriencamps in Leipzig und Umgebung. Entdeckt die wilden und kreativen Angebote der Waldferien für neugierige Naturstrolche!

Sommerferien 2020

→ Wildnis-Feriencamp "Waldläufertage" für Kids von 8 bis 12 Jahren

→ Eltern-Kind-Camp "Weltenwanderer" für Eltern mit Kids von 5 bis 10 Jahren

Wildnis-Feriencamp „Waldläufertage“

Mo, 20. Juli 2020 bis Fr, 24. Juli 2020
Die Waldläuferbande übt schleichen.

Startet mit einem echten Outdoor-Abenteuer in die Sommerferien und entdeckt mit uns das Leben in der Wildnis: Macht mit, wenn wir Feuer entfachen, draußen kochen, Geschichten von Naturvölkern lauschen, die Umgebung erkunden und sogar unter freiem Himmel übernachten! Euer Survival-Sommer wird wild!

Eine Kooperation von Vier Fährten und der Natur- und Wildnisschule Leipzig

Lage | Programm | Camp | Kinder und PädagogInnen | Ausrüstung | Verpflegung | Kennenlerntreffen | An- und Abreise | Anmeldung | Fotos

Mitten in der Natur: Das Outdoorcamp Berga liegt im östlichsten Zipfel von Thüringen an einem kleinen, idyllischen Zufluss der Weißen Elster. Umgeben von Wald, Feldern, Tümpeln und Seen lädt es uns zum Stromern, Spielen und Scouten ein.

Ein Draußen-Wohlfühl-Programm: In unserer Wildnis-Ferienwoche dreht sich alles um das Leben in und mit dem Wald: Das Herzstück unseres Camps ist das Lagerfeuer. Wir bauen es jeden Tag mit Holz aus dem Wald und entzünden es durch Funkenschlagen, wie es schon die Menschen in der Steinzeit taten. Einmal entfacht, nutzen wir es zum Kochen, als Ort zum Geschichtenerzählen und um uns an sternklaren Abenden daran zu wärmen. Mit der Glut aus unserem Feuer fertigen wir Holzlöffel an.

Auf unseren Ausflügen in die waldige Umgebung und zum Badesee erkunden wir essbare und nützliche Wildkräuter, aus denen wir uns eine Heilsalbe herstellen. Außerdem halten wir Ausschau nach Spuren und Fährten, denn wir wollen die Tiere kennenlernen, die hier leben. Um Eichhörnchen, Füchse und Rehe beobachten zu können, trainieren wir unsere Scout-Fähigkeiten: Wir lernen, lautlos zu schleichen und uns so gut zu tarnen, dass wir völlig mit dem Wald verschmelzen.

Zum Abschluss unseres Wildnis-Camps übernachten wir alle gemeinsam unter freiem Himmel im Wald. Spannende Geschichten von Naturvölkern, das leise Knistern der Bäume und der zart säuselnde Wind schenken uns lebhafte Träume von wilden Sommerabenteuern.

Das urige Camp: Das Outdoorcamp Berga bietet uns Platz zum Zelten, Kochen, Spielen und Herumtollen. Es gibt ein überdachtes Rundhaus mit Feuerstelle, eine Spülzeile zum Geschirrabwaschen, einen Lagerfeuerplatz, einen kleinen Schuppen für Feuerholz, eine Aussichtsplattform im Camp-Baum und viele verborgene Ecken, die entdeckt werden wollen.

Für die Katzenwäsche steht uns ein kleiner, aus Plane gebauter Duschbereich zu Verfügung. Da es im Camp keine Wasserleitungen gibt, kommt das Wasser aus einem aufgehängten Duschbeutel, den wir so oft wieder auffüllen, bis alle ordentlich sauber sind. Das Wald-Toilettenhäuschen befindet sich etwas abseits und ist eine biologische Trockentoilette zum Hinhocken.

Wilde Kinder und verwurzelte PädagogInnen: Unser Ferienangebot richtet sich an Kids von acht bis zwölf Jahren, die eigenständig genug sind, um ein paar Tage ohne ihre Eltern in einer Gruppe von maximal zwölf Kindern die Wildnis zu erkunden. Das Angebot ist für Mädchen und Jungen gleichermaßen geeignet.

Das Camp leiten Elisa von Vier Fährten und Almuth von der Natur- und Wildnisschule Leipzig. Elisa ist Wildnis- und Kunstpädagogin. Almuth ist Sozialarbeiterin und ebenfalls Wildnispädagogin. Die zwei werden tatkräftig von einem/einer Praktikant/in unterstützt.

Die richtige Ausrüstung: Echte Abenteurer müssen sich gut auf ihr Leben in der Wildnis vorbereiten! Bitte bringt alles mit, was wir euch auf die Ausrüstungsliste geschrieben haben. Wenn ihr Fragen dazu habt, wendet euch an wildwechsel@vierfaehrten.de.

Die Verpflegung: Wir bereiten alle Mahlzeiten gemeinsam über dem Lagerfeuer zu. Den Einkauf übernehmen wir, ihr müsst nichts weiter mitbringen. Teilt uns bitte vorab mit, wenn sich eure Kinder vegan oder vegetarisch ernähren und ob sie Allergien oder Unverträglichkeiten haben.

Unser Kennenlerntreffen: Bevor es losgeht, möchten wir euch gern kennenlernen und mit euren Eltern ein paar organisatorische Details besprechen. Wir treffen uns am Freitag, dem 3. Juli 2020 um 17 Uhr im Kir(s)chgarten (Simildenstraße gegenüber der Paul-Gerhardt-Kirche, Leipzig-Connewitz). Solltet ihr außerhalb von Leipzig wohnen und zu dem Termin nicht kommen können, schicken wir euch alle Infos vom Treffen per E-Mail zu.

Die An- und Abreise: Beide erfolgen individuell. Bei unserem Kennenlerntreffen können wir gern Mitfahrgelegenheiten organisieren. In Berga/Elster gibt es einen Bahnhof. Je nach Bedarf holen wir euch von dort mit dem Auto ab und bringen euch am Ende wieder hin.

Anmeldung: Liebe Eltern, verbindlich anmelden könnt ihr eure Kids bis spätestens 29.Juni 2020 unter wildwechsel@vierfaehrten.de. Bitte teilt uns den Namen eines Erziehungsberechtigten, die Namen und das Alter der teilnehmenden Kinder sowie eine Rechnungsadresse mit. Alle weiteren Infos bekommt ihr dann per E-Mail zugeschickt. Für die Anmeldungen gelten die AGB von Vier Fährten.

Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt an wildwechsel@vierfaehrten.de oder ruft einfach an unter: 01577 6088508.

Fotos: Schaut euch unsere wilden Erinnerungen der Waldläufertage 2019 in meinem Facebook-Album an und lasst euch für den kommenden Sommer inspirieren. :-)

Camp buchen
Wann:Kennenlerntreffen am Fr, 3. Juli 2020, 17 Uhr, Camp von Mo, 20. Juli 2020, 15 Uhr bis Fr, 24. Juli 2020, 13 Uhr
Wo:Outdoorcamp Berga, Inh. Rocco Hartwig (Google Map)
Wetter:Unser Camp findet bei jedem Wetter statt.
Bitte mitbringen:siehe Ausrüstungsliste

Kosten: 300 € pro Kind inkl. Verpflegung

Zahlung: Bitte bezahlt per Überweisung innerhalb von zwei Wochen, nachdem ihr die Rechnung erhalten habt. Solltet ihr bis zum in der Rechnung angegebenen Datum nicht überwiesen haben, verfällt eure Anmeldung und wir vergeben euren Platz weiter.

Stornierung: Selbstverständlich könnt ihr eure Anmeldung auch stornieren.
100 Prozent bekommt ihr zurück, wenn ihr bis zum 2. Juni 2020 eure Anmeldung zurückzieht.
50 Prozent, wenn ihr euch im Zeitraum vom 3. Juni bis 16. Juni 2020 abmeldet.
15 Prozent, wenn ihr euch im Zeitraum vom 17. Juni bis 14. Juli 2020 abmeldet.
Wenn ihr euch nach dem 15. Juli 2020 entscheidet, nicht dabei zu sein, behalten wir die Gesamtsumme ein.
Alternativ könnt ihr euren Platz auch an befreundete Kinder abgeben, sofern diese die Teilnahmebedingungen erfüllen.

Wir behalten uns vor, das Camp abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl von acht Kindern nicht erreicht wird. In diesem Fall bekommt ihr natürlich den gesamten Betrag zurück.

Es gelten die AGB von Vier Fährten.

Eltern-Kind-Camp "Welten­wanderer"

Do, 20. August 2020 bis So, 23. August 2020
Sophies kleines Rittergut

Wandert im Sommer zwischen den Welten: Entdeckt in einem alten Rittergut geheimnisumwitterte Geschichten und verborgene Winkel und schleicht als Waldläufer durch das Reich der Tiere. Spürt auf einer Nachtwanderung geizige Feuermonster auf und findet abends Ruhe am Lagerfeuer und lebendige Träume unterm Sternenzelt. Packt den Rucksack und los gehts! Euer Abenteuersommer wartet auf euch!

Lage | Programm | Eltern und Kinder | Unterkunft | Ausrüstung | Verpflegung | An- und Abreise | Anmeldung | Fotos

Lage: Einen Steinwurf vom Nationalpark Harz entfernt liegt „Sophies kleines Rittergut“, wo wir unsere vier Wildnistage verbringen. Das Gut befindet sich in Eilenstedt, einem ruhigen Örtchen im Harzvorland. Hinter Feldern und kleinen Waldstreifen schließt sich der Huy (sprich: „Hü“) an, einer der wenigen beinah reinen Buchenwälder Mitteleuropas.

Ein Wald-und-Wiesen-Programm: Nach unseren Morgenkreisen machen wir uns auf den Weg in den Wald und verbringen den Vormittag unter flüsternden Eschen und silbrigen Buchen. Dort stromern wir herum, schnitzen, basteln und beobachten die Natur. Nachmittags kehren wir auf das Rittergut zurück und bereiten das Feuer fürs Abendessen vor: Wir schichten Holz auf, mischen ein Zundernest und schlagen Funken. Dann bringen wir unsere Kochtöpfe ordentlich zum Brodeln. Nach dem Essen lassen wir die Abende mit Naturgeschichten ausklingen.

Auf unseren Ausflügen tauchen wir in die lichten Wälder des Harzvorlands ein und wecken mit spannenden Abenteuerspielen unsere Sinne: Wir schauen, lauschen, schnuppern und fühlen in den Wald hinein, um uns mit ihm vertraut zu machen. Dann üben wir, auf Wildkatzenpfoten zu schleichen, uns eulenschlau zu tarnen und mäuschenflink zu verstecken.

Die Ponys lernen wir in einer Reitstunde kennen. Hofbesitzerin Barbara Häusser zeigt uns, wie wir die zottigen Vierbeiner richtig bürsten und striegeln und dreht anschließend mit uns eine kleine Runde durch den Garten.

Der Höhepunkt unseres Camps ist die Nachtwanderung. Mit dem Sonnenuntergang brechen wir auf in eine Welt, die nun ganz den Tieren gehört. Flüsternd und mit wachsamen Augen und Ohren setzten wir unsere Schleichfertigkeiten ein, um das Feuer der Gasumpo-Monster zu erbeuten!

Eltern und Kinder: Das Camp richtet sich an Familien, die eine abenteuerliche Eltern-Kind-Zeit auf dem Land verbringen möchten. Anmelden kann sich jeweils ein Elternteil mit einem fünf- bis zehnjährigen Kind. Besondere Vorkenntnisse braucht ihr nicht mitzubringen.

Unterkunft: Das etwa vierhundert Jahre alte Rittergut ist nach Barbara Häussers Tochter Sophie benannt, die mit dem Down-Syndrom geboren wurde. Die Familie lebt seit sieben Jahren in dem alten Haus, zusammen mit zwei Hunden und einer Handvoll Pferde im Garten. Überall auf dem Grundstück gibt es kleine Schleichwege, Versteckmöglichkeiten und sonnige Plätzchen. Während unseres Camps machen die Ponys im Garten für uns Platz, sodass wir dort unsere Zelte aufschlagen können.

Außerdem steht uns die restaurierte Schwarzküche zur Verfügung. Früher wurde hier für die Herrschaften auf offenem Feuer gekocht. Heute dürfen wir eine moderne Ausstattung nutzen: Herd, Backofen, Kühlschrank und Wasserkocher.

Die Toiletten und eine Dusche befinden sich im Haus. Bis zu unserem Camp wird zusätzlich eine Draußendusche mit Warmwasser gebaut. Wenn es richtig heiß ist, können wir uns dort auch schnell abkühlen.

Die richtige Ausrüstung: Um auf alle Wald- und Rittergutsituationen gut vorbereitet zu sein, checkt bitte mit Hilfe der Ausrüstungsliste, ob ihr auch alles eingepackt habt.

Die Verpflegung: Unsere Abendessen bereiten wir gemeinsam in der Küche und über dem Lagerfeuer zu. Wir kochen vegetarisch und vegan. Um die Zutaten und den Einkauf fürs Abendessen braucht ihr euch nicht zu kümmern. Falls ihr Unverträglichkeiten oder starken Abneigungen gegenüber bestimmten Lebensmitteln habt, teilt mir das bitte bei eurer Anmeldung mit, dann finden wir eine Alternative.

Ausreichend Frühstück, Mittagsbrunch und Snacks für zwischendurch bringt ihr bitte selbst mit. Bis zur nächsten Einkaufsmöglichkeit in Halberstadt sind es mit dem Auto 13 Kilometer.

Die An- und Abreise: Am Donnerstag könnt ihr zwischen 14 bis 15 Uhr anreisen und am Sonntag ab 13.00 Uhr wieder abreisen. Nach Anmeldeschluss verschicke ich eine Mailingliste, mit der ihr untereinander Fahrgemeinschaften organisieren könnt. Mit dem Sachsenticket kommt ihr bis nach Halberstadt. Dort steigt ihr in den Bus 222 nach Eilenstedt um, der direkt vor dem Bahnhof abfährt.

Rechtzeitig anmelden: Ihr könnt euch bis spätestens 27. Juli 2020 verbindlich anmelden. Es gelten die Vier-Fährten-AGBs.

Habt ihr noch Fragen? Dann schreibt an wildwechsel@vierfaehrten.de.


Fotos: Schaut euch auf Facebook meine ersten Rittergut-Eindrücke vom Herbst 2019 an!

Camp buchen
Wann:Do, 20. August 2020, 15 Uhr bis So, 23. August 2020, 13 Uhr
Wo:"Sophies kleines Rittergut" Familie Häusser, Steinweg 13, 38838 Eilenstedt (Google Map)
Wetter:Unser Camp findet bei jedem Wetter statt.
Bitte mitbringen:siehe Ausrüstungsliste

Kosten: 300 € für eine volljährige Person und ein fünf- bis zehnjähriges Kind

Möchtet ihr Geschwisterkinder unter fünf Jahren oder weitere Kinder mitbringen, finden wir eine Aufpreisregelung.

Zahlung: Bitte bezahlt per Überweisung innerhalb von zwei Wochen, nachdem ihr die Rechnung erhalten habt. Solltet ihr nicht rechtzeitig überweisen, verfällt eure Anmeldung.

Stornierung: Solltet ihr wider Erwarten doch nicht am Camp teilnehmen können, ist es möglich, euren Platz an eine befreundete Familie abzugeben, sofern sie diese die Teilnahmebedingungen erfüllen.

Findet ihr niemanden, gelten die Vier-Fährten-AGBs mit folgenden Zusatzregelungen:

100 Prozent bekommt ihr zurück, wenn ihr bis zum 3. Juli 2010 eure Anmeldung zurückzieht (7 Wochen vorher).
50 Prozent, wenn ihr euch im Zeitraum vom 4. Juli 2020 bis 17. Juli 2020 abmeldet (5-6 Wochen vorher).
15 Prozent, wenn ihr euch im Zeitraum vom 18. Juli 2020 bis 15. August 2020 abmeldet (1-4 Wochen vorher).
Wenn ihr euch nach dem 16. August 2020 entscheidet, nicht dabei zu sein, kann nichts erstattet werden.

Ich behalte mir vor, das Camp abzusagen, wenn bis zum 1. August 2020 die Mindestteilnehmerzahl von sieben Familien nicht erreicht wird. In diesem Fall bekommt ihr natürlich den gesamten Betrag zurück.

Es gelten die Vier-Fährten-AGBs.

Kalender
Veranstaltungen anzeigen für:
Kontakt

Du erreichst mich per E-Mail, per Telefon und auf Facebook. Oder lasse mir einfach eine Nachricht per Kontaktformular zukommen!

Nachricht:
An:
Elisa Buchterkirchen
Von:
Bitte ignorieren:
Vielen Dank
für die Nachricht!