Exkursionen für Grundschulen

Die Natur ist unsere beste Lehrerin. Darum erleben die Kinder auf den Exkursionen in den Leipziger Auwald Bäume, Vögel, Pflanzen, Tiere und Feuer ganz nah. Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) legen die Umweltbildungsangebote von Vier Fährten einen Grundstein für verantwortungsvolles Handeln in und mit der Natur.

1./2. Klasse

Forscherkinder der ersten und zweiten Klasse sind hier der Natur auf der Spur. Je nach Jahreszeit entdecken sie die Besonderheiten des Waldes, lauschen den Vögeln und Bäumen und sprechen über Fundstücke und Erlebnisse.

Große Freunde – Vom Bäumeentdecken

Ein Blick in die Baumkronen

Sie rauschen, sie flüstern, sie wiegen sich im Wind und rascheln alle auf ihre eigene Weise. Diese Exkursion lässt uns die Bäume im Auwald sinnlich erfahren und entdecken.

Je nach Jahreszeit zeigen uns die Bäume ein anderes Gesicht und so können wir sie von ganz unterschiedlichen Seiten kennenlernen. Gemeinsam erkunden die Kinder vielsinnlich Knospen, Blätter, Rinde und Wuchsformen und versetzen sich spielerisch in die beeindruckenden Riesen hinein. So erleben sie aus dem Blickwinkel der Bäume die Jahreszeiten und was einem Wald im Laufe der Zeit geschieht.

Jetzt anfragen
Wo:nach Vereinbarung
Dauer:2 Stunden
Buchungszeitraum:ganzjährig
Bitte mitbringen:Wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk, Trinken.

Kosten: 120 €

Leckere Freunde – Wildkräuter-Chips aus essbaren Pflanzen

Die Blätter eines Gefleckten Aronstabs, Bärlauchs und Gierschs liegen auf einem roten Tuch.

Im Auwald finden sich zu jeder Jahreszeit essbare Pflanzen. Wir gehen auf Entdeckungstour und sammeln, bestimmen und unterscheiden giftige und essbare Pflanzen.

Auf dieser Exkursion verbinden sich Abenteuer und wertvolles Pflanzenwissen: Anfangs lernen die Kinder spielerisch drei Pflanzen näher kennen, um daraus später köstliche Wildkräuter-Chips zu zaubern. Im Anschluss errichten alle gemeinsam ein kleines Lagerfeuer auf natürliche Weise, lernen zu zündeln und auf Glut zu kochen. Am Ende vernaschen wir unsere selbstgemachten Chips, die nicht nur lecker sondern nebenbei auch noch biologisch, ökologisch, vegan und regional sind!

Jetzt anfragen
Wo:Feuerstelle Marienweg, Rosental (Google Map)
Dauer:3 Stunden
Buchungszeitraum:Februar bis September
Bitte mitbringen:Wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk, Trinken.

Kosten: 150 €

3./4. Klasse

Es summt und brummt, zirpt und fiept. Auf einer Wiese ist viel los, das unsere Aufmerksamkeit fesselt. Die Drittklässler jedoch wenden ihren Blick ab vom Offensichtlichen und hin zum Unscheinbaren...
Viertklässler sammeln hier Erfahrungen mit Feuer. Sicheres Entfachen, verantwortungsvolles Hüten und kreatives Verwenden stehen im Mittelpunkt. Desweiteren begeben sie sich auf die Spuren der Tiere.

Flinke Finger – Schnüre aus Naturfaser zwirnen

Brennnesselstängel werden aufbereitet.

Die Wiese ist ein Paradies für Insekten und es wachsen dort die verschiedensten Blütenpflanzen. Eine ist unter ihnen, die ihre geheimen Kräfte hinter einer rauen und unscheinbaren Fassade versteckt: die Brennnessel. Auf dieser Exkursion entdecken die Kinder eine vergessene, sehr nützliche Kulturpflanze.

Vor der Brennnessel nimmt man sich in Acht, das wissen die meisten. Doch sie benutzt ihre wirksamen Brennhaare nur, um sich zu schützen, denn ihre Kräfte sind beeindruckend: Blätter und Samen sind essbar und aus den Stängeln lassen sich Schnüre zwirnen! Früher wurde aus Nesseln sogar feines, seidiges Tuch hergestellt. Die Kinder lernen mit der Brennnessel umzugehen, aufzupassen und sie für die Schnüre vorzubereiten. Das Zwirnen ist eine alte Methode und wird ebenso in der Seilerei angewendet. Wer gut und geschickt arbeitet, nimmt sich am Ende des Ausflugs ein kleines Brennnesselband mit nach Hause.

Jetzt anfragen
Wo:nach Vereinbarung
Dauer:2 Stunden
Buchungszeitraum:Mai bis Oktober
Bitte mitbringen:Kleines Küchenmesser und -brettchen, (Gummi/Winter-) Handschuhe, wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk, Trinken.

Kosten: 120 €

Feuerkinder

Ein Lagerfeuer prasselt am Grillplatz Rosental.

Diese Exkursion führt zurück in die Vergangenheit und zu den Ursprüngen des Feuermachens: Gemeinsam erproben die Kinder alte Techniken und erlernen einen sicheren und verantwortungsvollen Umgang mit dem Element.

Den Menschen und das Feuer verbindet eine lange Geschichte und es gibt zahlreiche Legenden, in denen es eine Rolle spielt. Die Exkursion führt uns anfangs ins Reich der indigene Völker und wir schauen uns an, welche Geschichten und Begebenheiten sie erzählen. Anschließend sammeln die Kinder zusammen Holz und errichten ein Tipifeuer. Wir sprechen über guten Zunder und wie wir unser Feuer ohne Chemikalien ganz natürlich entzünden können, was wir dann auch versuchen!

Um das Feuer anschließend zu nutzen, kann ergänzend Stockbrot über den Flammen zubereitet werden.

Jetzt anfragen
Wo:Feuerstelle Marienweg, Rosental (Google Map)
Dauer:2 Stunden, mit Stockbrot 3 Stunden
Buchungszeitraum:ganzjährig
Bitte mitbringen:Wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk,Trinken.

120 € für 2 Stunden, 150 € für 3 Stunden inkl. Stockbrotteig

Kleine Spurenleser

Die Hinterpfote eines Waschbären.

Im Auwald sind eine Menge Tiere beheimatet, die sich meistens im Verborgenen halten. Doch sie hinterlassen viele Spuren, die ihre Anwesenheit verraten. Auf dieser Exkursion üben wir uns im Spurenlesen.

Die Kinder entdecken unsere tierischen Nachbarn und welche Spuren diese im Wald hinterlassen. Trittsiegel, Haare, Gewölle, ein abgestoßenes Geweih und weitere Fundstücke werden von ihnen unter die Lupe genommen. Auf einer kleinen Expedition überlegen wir, welche Fragen sich ein geübter Spurenleser stellt. So erhalten die Kinder einen Einblick in den Alltag von Reh, Fuchs, Wildkatze und Co.

Jetzt anfragen
Wo:nach Vereinbarung
Dauer:2 Stunden
Buchungszeitraum:ganzjährig
Bitte mitbringen:Wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk, Trinken.

Kosten: 120 € inkl. Anschauungsmaterial

Kanutouren

Stärke den Klassenverband und schweiße deine Schulkinder zusammen: Auf unseren abenteuerlichen Kanutouren in den Leipziger Westen wird dein Wandertag zu einem unvergesslichen Erlebnis, das deine Kids zusammenwachsen lässt!
Die Schülerinnen und Schüler werden vom Kanuteam Freizeit-Abenteuer in das kleine Einmaleins des Paddelns eingewiesen und erkunden anschließend gemeinsam mit Vier Fährten die naturnahe Umgebung des Lindenauer Hafens. Lass dich von den wilden Wandertagsideen zu tollen Kennenlernaktionen oder Abschlussfahrten inspirieren!

Paddeln zum Lagerfeuer – Die Elementetour

Zwei fleißige Paddler in einem Kayak.

Raus aus dem stickigen Klassenzimmer und rein in die wilde Wasserwelt: Auf der Elementetour erleben die Kinder Wasser, Luft, Feuer und Erde hautnah. Auf dem Karl-Heine-Kanal lernen sie die Eigenheiten des Flusses kennen, entdecken am Ufer Wasservögel und entfachen ein natürliches Lagerfeuer.

In kleinen Teams paddeln die Kids in Canadiern auf dem Kanal bis in den Lindenauer Hafen hinein. Dort haben sich Tiere und Pflanzen das alte Industriegebiet zurückerobert. Mit etwas Glück können die kleinen Paddelabenteurer brütende Schwäne oder geschäftige Haubentaucher beobachten.

An Land lernen die Wasserkinder, ein natürliches Lagerfeuer durch Funkenschlagen zu entfachen. Sie erfahren Wissenswertes über guten Zunder, geeignetes Holz und den sicheren Umgang mit Feuer. Zum krönenden Abschluss gibts leckeres Stockbrot und in der Glut gebackene Fladen.

Jetzt anfragen
Wo:Bootsverleih Am Kanal 28, Plagwitz (Google Map)
Dauer:4 Stunden
Buchungszeitraum:April bis Oktober
Bitte mitbringen:Sonnenschutz, wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk,Trinken und Snacks.

420 € bis 20 Kinder, jedes weitere Kind 10 €

Paddeln zum Fährtenlesen – Die Trackingtour

Ein kleiner Pfad nahe des Lindenauer Hafens. Wo führt er wohl hin?

Fast lautlos kann ein Kanu über das Wasser fahren, nur das Plätschern der Stechpaddel ist ab und an zu hören. In der Stille können die Schulkinder viele Tiere beobachten, die sonst das Weite gesucht hätten. Nach dem Anlegen setzen sie ihre Beobachtungen an Land fort.

Mit einer ganzen Klasse leise übers Wasser fahren? Das klappt doch nie! Stimmt. Trotzdem geben sich die Kinder große Mühe und schippern mit offenen Augen und Ohren über den Karl-Heine-Kanal.

In dem kleinen Wäldchen nahe der Anlegestelle entdecken sie unsere tierischen Nachbarn und welche Spuren diese im Wald hinterlassen: Fußabdrücke, Knochen, Federn, ein abgestoßenes Geweih und weitere Fundstücke werden von ihnen unter die Lupe genommen. Auf einer kleinen Expedition in die Umgebung überlegen sie, welche Fragen sich ein geübter Spurenleser stellt und welche Antworten er finden kann. Alle Spuren und Hinterlassenschaften werten sie in einer Abschlussrunde gemeinsam aus.

Jetzt anfragen
Wo:Bootsverleih Am Kanal 28, Plagwitz (Google Map)
Dauer:4 Stunden
Buchungszeitraum:April bis Oktober
Bitte mitbringen:Sonnenschutz, wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk,Trinken und Snacks.

420 € bis 20 Kinder, jedes weitere Kind 10 €

Paddeln in die Steinzeit – Die Zeitreisetour

Eine Sammlung Wurfhölzer und der "erlegte" Karton.

Die Elster mit all ihren Zuflüssen und Kanälen hat sich in einen Zeitstrom verwandelt! Mit jeder Welle trägt sie die Schülerinnen und Schüler zurück in die Vergangenheit. Im magischen Lindenauer Hafen, in dem sich moderne Wohn- und alte Hafenarchitektur vereinen, gibt es sogar ein Tor in die Steinzeit...

Sobald die Füße das Ufer berühren sind alle in der Steinzeit angekommen. Jetzt heißt es "überleben". Doch wie haben die Menschen früher eigentlich gejagt?

Eine uns wohlbekannte und sehr ursprüngliche Jagdwaffe wurde von den Aborigines durch den Strom der Zeit getragen: der Bumerang. Von diesem Wurfholz der australischen Ureinwohner inspiriert, schnitzen und dekorieren die Kinder einen eigenen Stock zum Werfen. Eingeweiht wird das Holz zum Schluss auf einer kleinen "Jagd" nach einem Pappkarton-Tier.

Jetzt anfragen
Wo:Bootsverleih Am Kanal 28, Plagwitz (Google Map)
Dauer:4 Stunden
Buchungszeitraum:April bis Oktober
Bitte mitbringen:Sonnenschutz, wettergerechte Kleidung, die die Arme und Beine bedeckt, festes Schuhwerk,Trinken und Snacks.

420 € bis 20 Kinder, jedes weitere Kind 10 €

Wunschwald

Ein Kompass liegt auf einer Wiese.

Dein Wunschthema oder -format ist nicht dabei?
Dann lass uns gemeinsam deine Idee besprechen!

Gern erarbeite ich individuelle Angebote für Schulausflüge oder Projektwochen mit Kindern gleicher oder gemischter Altersstufen.

Nimm Kontakt auf!

Ich freue mich auf eine Zusammenarbeit.

Kalender
Veranstaltungen anzeigen für:
Kontakt

Du erreichst mich per E-Mail, per Telefon und auf Facebook. Oder lasse mir einfach eine Nachricht per Kontaktformular zukommen!

Nachricht:
An:
Elisa Buchterkirchen
Von:
Bitte ignorieren:
Vielen Dank
für die Nachricht!