Wieso halten sie Blattläuse als Haustiere?

Guten Appetit!

Eine Blattlaus schlürft den ganzen Tag leckeren Pflanzensaft. Da sie nicht alles davon benötigt, scheidet sie überschüssige Flüssigkeit als Honigtau wieder aus. Auf den haben es die Ameisen abgesehen, denn er ist zuckersüß und daher ganz nach ihrem Geschmack. Ungeduldig trommeln sie auf den Hinterleib der Läuse und – zack! – kommt der süße Saft wie auf Bestellung.

Weil Ameisen ein organisiertes Völkchen sind, halten sie sich Blattläuse in Kolonien und melken sie regelmäßig. Sie vertreiben Fressfeinde und bewachen ihre Haustierchen sehr, sehr streng. Um die Läuse vorsorglich am Ausbüchsen zu hindern, beißen sie ihnen sogar die Flügel ab. Für die Blattläuse ist das Kolonieleben also kein Zuckerschlecken.

eine Ameise trägt ein Ei

Übrigens: Ameisen sind selbst Leckerbissen für andere Tiere. Der Schwarzspecht zum Beispiel fischt sie am liebsten mit der Zunge aus Totholz heraus. Solche und andere Geheimnisse des Waldes erfährst du in der Waldgruppe "Baumkinder".

Lerne die Baumkinder kennen

Spielen und Erleben: Die Waldfreizeit-Angebote für Kinder führen dich in den Leipziger Auwald und zeigen dir unsere wilde Natur.

Spuren einer Maus